Allgemein, Reiki

Reiki in Unternehmen

Heute stelle ich Euch eines meiner Herzensprojekte vor, an dem mir sehr viel gelegen ist!

Da auch der Mensch bei mir nicht zu kurz kommt, biete ich Reikibehandlungen in Unternehmen an!

Was ist Reiki?

Das Wort Reiki kommt aus  Japan und verbindet Rei, die universelle Energie mit Ki, der individuellen Lebensenergie. Es handelt sich um Energiearbeit, eine manuelle Therapie, durch die Energieblockaden gelöst werden. 

Reiki wird in den USA seit Jahren – mittlerweile  an ungefähr 15% aller Krankenhäuser, angewandt. Auch in Deutschland steigen die Anwendungsraten stetig, es wird z.B. in Berlin in der Unfallklinik u.a. bei Schmerzpatienten erfolgreich praktiziert, bei Depressionen (Burn out) findet es ebenfalls erfolgreich Anwendung, in der Universitätsklinik Köln wird es im Haus LebensWert eingesetzt. Dies sollen nur einige Beispiele sein…

Mein Ziel:

Nachdem jeder einzelne Mitarbeiter mit Reiki in Einzelsitzungen von mir behandelt worden ist, wird es jedem leichter fallen zu seiner gewohnten Motivation zu gelangen, effizientes und ziel gesteuertes Arbeiten ist möglich und macht (wieder) Freude. Daraus resultiert wiederum eine höhere Zufriedenheit ALLER.

Reiki macht seelisch und mental stark

und führt somit zu einem besseren Wohlbefinden.

Wenn Ihr Fragen habt, mehr Informationen, genauere Details (Ablauf, Preis etc.) wollt, stehe ich gerne zur Verfügung. Meldet Euch einfach über mein Kontaktformular bei mir!

Allgemein

Tierkommunikation

Heute möchte ich Euch an einem Bericht einer Hundebesitzerin teilhaben lassen – es geht um Tierkommunikation – aber lest selbst!

Als besorgte Hundebesitzerin kontaktierte ich vor nicht allzu langer Zeit Carolin Hempel. Durch persönliche Veränderungen stand ein Orts-/Standortwechsel an. Meine Hündin war noch nicht so recht gefestigt und ich war mir unklar, nehme ich sie mit, behalte ich sie, ist es besser für sie in eine andere Familie zu kommen, bin ich die „Richtige“ für sie, geht es ihr gut bei mir? Ich wusste mich nicht so recht zu entscheiden und war unsicher. Es ging nicht darum, mein geliebtes Hundemädchen „loszuwerden“, sondern darum, was für s i e das Beste ist! Ich vereinbarte mit Frau Hempel einen Termin und sie kam um meine Hündin einmal in gewohnter Umgebung anzuschauen und auch mich im Umgang mit der Hündin zu erleben.

Vor Ort  stellte sich schon bald heraus, dass nicht nur ich unsicher war, sondern auch die Hündin, die natürlich spürte – es stehen Veränderungen an: wie werden diese für mich ausgehen, was wird sich überhaupt verändern usw..

Durch  die Fähigkeiten von Carolin Hempel konnte ich schnell mit der Hündin Kontakt aufnehmen und ihren Standpunkt klären. Sie wollte eine „klare Ansage“ von mir als Besitzerin. Hier war  liebevolle Konsequenz gefragt. Zusätzlich, so erklärte mir Frau Hempel,  signalisierte die Hündin ganz eindeutig: Ich möchte bei meinem Frauchen bleiben, ich will nicht woanders hin, ich möchte mit ihr gehen.

Frau Hempel bat mich an zwei Dingen zu arbeiten:

Zum einen eine konsequente Vermittlung von „Kommandos“ und Verhaltensmustern (was die Hündin eingefordert hatte) und zum anderen, das Gefühl rüber zu bringen. Wir bleiben zusammen – Du gehörst zu mir und ich zu dir!

Kurze Zeit später hat Frau Hempel uns dann noch einmal besucht und siehe da, sie stellte zufrieden fest: es war schon viel klarer, wir waren viel mehr Team. Sie beobachtete, dass sehr viel mehr zwischen uns passierte und wir wurden immer enger und konnten das auch zulassen.

Vielen Dank an Dich Carolin, für dieses wunderbare Erlebnis,  wie sich Situationen durch Kommunikation und Empathie klären können!

Vielen lieben Dank für diese Rückmeldung!

Man sollte nie unterschätzen, dass Tiere eine ungeheure Gabe haben, Situationen zu erspüren.

Aktuell, Allgemein, Radionik - Bioenergetische Haaranalysen

Neues „Paket“

Jetzt gibt es ein neues Paket für Euch :

Eine Komplettbehandlung für € 480,–, die die nachfolgend aufgeführte Leistungen beinhaltet!

Eine bioenergetische Haaranalyse nebst Auswertung sowie Therapieplan und die anschließend notwendigen bioenergetisch aufbereiteten Medikamente, die gemäß Ergebnissen der bioenergetischen Haaranalyse notwendig sind, um die Genesung wieder herzustellen!

Wenn Ihr Fragen zu diesem Angebot habt, meldet Euch gerne bei mir!

Allgemein, Radionik - Bioenergetische Haaranalysen

Chronisch Obstruktive Bronchitis (COB)

Ein zwanzigjähriger Wallach mit einer chronisch obstruktiven Bronchitis stand zur Behandlung an. Zusätzlich litt er an einer Allergie gegen Staub, Pollen, Blüten und Penicillin – schon sein Leben lang, wie mir die Besitzerin mitteilte. Somit hatte er eine Box, die lediglich mit Matten ausgelegt war und bekam nasses Heu. Ansonsten wurde er täglich bewegt und war viel an der frischen Luft (Weide/Paddock). Im Frühjahr litt er vermehrt an Husten und Nasenausfluss und hatte Pusteln am ganzen Körper. Er hatte einen Sehnenschaden vorne Links, leichte Koliken und äppelte während des Reitens ca. 10 mal – der Kot war immer dünnflüssig.

Zum Begriff der chronisch obstruktiven Bronchitis eine kurze Erläuterung:

Pferde mit einer chronisch obstruktiven Bronchitis (COB) leiden an einer länger andauernden Erkrankung der Atemwege. Es ist bislang nicht vollständig geklärt, wie genau die chronisch obstruktive Bronchitis beim Pferd entsteht. Nur die auslösenden Faktoren (Staub, Schimmel, Viren, Heustaub, schlechte Stallluft mit zu viel Ammoniak, vorangegangene Infektion) sind bekannt. Eine allergische Komponente bei der Entstehung der COB beim Pferd wird vermutet, eine genetische Empfänglichkeit ist ebenfalls möglich. Pferde mit chronisch obstruktiver Bronchitis müssen stärker atmen, um die notwendige Luft in und aus der Lunge zu transportieren.

Zunächst begann ich damit, den Körper zu entgiften, denn es war schon augenscheinlich, dass das Pferd extrem belastet war, er bekam hier nicht nur die komplette Phönixentgiftung sondern auch noch Okoubaka. Hierauf reagierte er schon einmal wunderbar, nach zwei Tagen hustet er vermehrt und gelb-grünliches Sekret kam aus den Nüstern.

Zusätzlich fertigten wir eine bioenergetische Haaranalyse an. Natürlich kam dabei heraus, dass Lunge und Bronchien extrem belastet waren, und zwar sowohl bakteriell als auch viral. Es gab einen heftigen Eiterstau! Leider war das noch nicht alles: Darm sowie Hormonhaushalt waren nicht in Ordnung; die Thymusdrüse, die Hypophyse sowie der Zellhaushalt im allgemeinen brauchten Unterstützung. Er hatte eine zusätzliche Belastung mit Toxinen, u.a. mit Schimmelpilzen, und obendrauf noch einen Impfschaden, dass der Stoffwechsel das alles nicht packen konnte war eindeutig – es gab also einiges zu tun!

Er wurde nun ausschließlich mit bioenergetisch aufbereiteten homöopathischen Mitteln behandelt. Der erste „Bericht“ (nach 4 Wochen Therapie) der Besitzerin lautet dahingehend, dass die Atmung von dem Wallach ein ständiger Wechsel war, es gab Tage, an denen er normal (!) atmete, aber immer noch Tage, die nicht gut waren. Der Kot war normal, also richtige Pferdeäppel und er war bei der Arbeit willig – sogar manchmal stürmisch! Wunderbare Neuigkeiten, so konnte es weiter gehen und das tat es auch! Nach 8 Wochen Behandlung atmete er normal und war insgesamt  besser drauf und nervenstärker (verständlicherweise). Als ich ihn jetzt wieder sah, hatte er sich so positiv verändert! Es war eine wahre Freude, ein völlig anderes Pferd – was ihr anhand der Fotos auch seht! Natürlich war noch nicht alles „perfekt“, aber er hatte sich so gut entwickelte und die restlichen kleinen Veränderungen konnten nun kommen!

Unser nächstes Ziel ist es, dass der Gute wieder ein bisschen Stroh in seine Box bekommt :-), das wäre wunderbar für ihn!